Zahnpflege Katzen: Zahnerkrankungen wie FORL vorbeugen

Ein Großteil der Katzen leidet im Alter unter Zahnproblemen wie Zahnfleischentzündungen oder der schmerzhaften FORL-Erkrankung. Umso wichtiger ist die Zahnpflege bei Katzen. Da die Zähne bzw. vor allem die Zahnhälse Deines Stubentigers sehr empfindlich sind, solltest Du schon von Anfang an auf eine ideale Zahnpflege achten.

Wie Du das Gebiss Deiner Katze pflegst, um es lange strahlend weiß und stark halten zu können, welche Produkte Du hierfür benötigst und wann Du die Zähne Deiner Katze vom Tierarzt untersuchen lassen solltest, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem geben wir Dir wichtige Ernährungs- und Pflegetipps zum Vorbeugen schmerzhafter Zahnerkrankungen. Schau zum Beispiel einmal in unserem Katzen-Wiki vorbei, um alles über die richtige Zahnpflege bei Katzen zu erfahren.

Muss ich meiner Katze die Zähne putzen?

Was sich im ersten Moment schräg anhören mag, ist für viele Katzenbesitzer Alltag. Tatsächlich beugt Zähneputzen Zahnkrankheiten bei Katzen vor. Eine Katze, die bereits unter Zahnstein, Zahnfleischentzündungen oder FORL leidet, kann man durch Zähneputzen allerdings nicht „heilen“. Deswegen ist die richtige Zahnpflege bei Katzen von Anfang an von immenser Bedeutung.

Wenn die Zähne Deiner Katze bereits schmerzempfindlich sind, wird sie sich sicherlich nicht in den Mund fassen lassen. In diesem Fall sollte es schnellstmöglich zum Tierarzt gehen, der Dir dann Tipps über die richtige Zahnpflege Deiner Katzen geben kann. Aber auch bei gesunden Stubentigern solltest Du Deinen Finger nicht direkt ins Katzenmaul stecken. Gewöhne Deine Katze langsam ans Putzen und Pflegen der Zähne.

Hierfür solltet ihr es Euch gemütlich machen. In einer entspannten Situation kannst Du hin und wieder die Lippen Deiner Katze anheben und irgendwann vorsichtig das Zahnfleisch massieren. Ist dies geschafft, kannst Du entweder Deinen Finger mit einer Mullbinde umwickeln oder eine spezielle Aufsteck-Zahnbürste im Tierhandel kaufen. Hier findest Du auch Katzen-Zahncremes bzw. Gele in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Wir beraten Dich zur richtigen Zahnpflege bei Katzen.

Natürlich solltest Du nur geeignete Produkte für Katzen verwenden. Will Deine Katze partout keinen Finger oder gar eine Zahnbürste in ihrem Mund, findest Du weiter unten ergänzende Zahnpflegeprodukte für Deine Katzen.

Folgen schlechter Zahnpflege bei Katzen

Was passiert nun aber, wenn ich die Zahnpflege von Katzen vernachlässige? Viele Katzenbesitzer müssen nach Jahren feststellen, dass ihre Katze nicht mehr fressen möchte, sich zurückzieht oder immer dünner wird. Ursache hierfür sind oftmals Zahn- oder Zahnfleischprobleme, die insbesondere beim Fressen stark schmerzen können.

Wenn Deine Katze nun Zahnschmerzen hat, musst Du Dir keine Vorwürfe machen. Ca. ¾ aller Katzen bekommen im Laufe ihres Lebens Probleme mit den Zähnen. Da diese wie gesagt sehr schmerzhaft sein können, solltest Du sie jedoch in einem möglichst frühen Stadium behandeln lassen. Die richtige Zahnpflege für Katzen hilft allerdings dabei, Zahnschmerzen vorzubeugen.

Ausbreitung von Zahnfleischentzündungen in Folge von unzureichender Zahnhygiene bei Katzen

Regelmäßige Zahnpflege bei Katzen und Kontrollen durch den Tierarzt können auch die Verbreitung von Bakterien, die sich durch Zahnfleischentzündungen verteilen, verhindern. Durch Essensreste kommt es genau wie bei uns Menschen zur Plaque-Bildung, welche im späteren Stadion Parodontose oder Zahnfleischentzündungen zur Folge hat.

Durch diese Entzündung können sich Bakterien hervorragend ansammeln. Im schlimmsten Falle kann es durch eine „einfache Zahnfleischentzündung“ also dazu kommen, dass die Bakterien in den Blutkreislauf und z. B. ins Herz oder die Lunge wandern und dort für ernsthafte Erkrankungen sorgen. Um dem ganzen entgegenzuwirken, ist die richtige Zahnpflege bei Katzen von großer Bedeutung.

Hat sich nach Jahren einiges an Zahnstein gebildet, so sollte dieser durch den Tierarzt entfernt werden. Dein Kater oder Deine Katze wird hierfür in Vollnarkose versetzt, um wieder mit sauberen Zähnen aufzuwachen. Liegt der Zahnhals bereits frei oder befinden sich große Löcher in den Zähnen, so sollten diese ebenfalls unter Vollnarkose gezogen werden. Verhindere, dass es so weit kommt, indem Du auf eine richtige Zahnpflege bei Deinen Katzen achtest.

FORL erkennen & behandeln lassen

Leider ist auch FORL (Feline odontoklastische resorptive Läsionen) eine sehr häufig auftretende, unangenehme Zahnerkrankung bei Katzen. Hierbei löst sich sowohl die Zahnwurzel als auch der Zahnstein von innen heraus auf. Ursache hierfür ist wahrscheinlich ein Mangel an Calcium, das für die Entwicklung bestimmter Zellen verantwortlich ist. Diese Zellen sorgen dafür, dass sich das Dentin der Katzenzähne langsam abbaut. Mit der richtigen Zahnpflege für Katzen und den passenden Produkten kannst Du diesem Vorgang entgegenwirken.

Da Nerven im Zahn weitestgehend erhalten bleiben, kann FORL für Katzen sehr schmerzhaft werden. Um die Symptome möglichst frühzeitig deuten zu können, möchten wir Dir die typischen Anzeichen für FORL nennen:

 

  • Verweigerung von Leckerlis/Trockenfutter
  • Schmerzschreie beim Fressen
  • Verletzungen im Mund (durch spitze Ecken kaputter Zähne)
  • Lethargisches Verhalten
  • Neigung oder Schütteln des Kopfes
  • Zähneklappern oder Knirschen

 

Tritt eines der genannten Symptome auf, solltest Du Deine Katze besser vom Tierarzt untersuchen lassen. Insbesondere Schmerz-Symptome deuten eindeutig darauf hin, dass es Deiner Katze schlecht geht und sie behandelt werden sollte. Dasselbe gilt natürlich für Blutungen, eitrige Abszesse etc. Die Zahnpflege kann bei Katzen nicht immer eine Entzündung oder Erkrankung verhindern, ihr aber entgegenwirken.

 

Die ideale Zahnpflege für ein gesundes Katzen-Gebiss

 

Ob Deine Katze Zahnprobleme entwickelt oder nicht, hängt maßgeblich von der Pflege und der Ernährung ab. Genau wie bei uns Menschen kann ungesundes „Fast-Food“ auch bei Katzen einen negativen Einfluss nehmen. Nicht nur aufs Gewicht, sondern auch auf die Zahngesundheit. Umso wichtiger ist es also, das Gebiss mit der richtigen Zahnpflege bei Katzen zu unterstützen.

Damit keine Entzündungen oder Karies entstehen, hilft zum einen Zähneputzen. Wie Du das anstellst, haben wir Dir am Anfang dieses Beitrags erklärt. Nun möchten wir Dir weitere Tipps zur richtigen Ernährung und weiteren Zahnpflegeprodukten für Katzen mit auf den Weg geben, damit die Zahnpflege bei Deinen Katzen fruchtet.

Wichtig für die Zahnpflege bei Katzen: Zuckerfreies Futter schützt die Zähne

Was Zucker in Katzenfutter verloren hat, können wir uns zwar auch nicht erklären, klar ist jedoch eins: Zucker ist Gift für die Zähne. Das gilt auch für das Gebiss von Katzen, die sich ihre Zähne nicht an eigens gejagten Tieren sauber machen. Aus diesem Grund solltest Du Dich näher mit der idealen Ernährung und Zahnpflege von Katzen beschäftigen.

Das naturbelassene Katzenfutter von AniForte kommt ohne unnötige Zusätze von Konservierungsmitteln, Geschmacksstoffen, Zucker oder Getreide aus. Dabei schmeckt es Deinem Stubentiger womöglich nicht nur viel besser, sondern erleichtert auch die Zahnpflege bei Katzen und beugt Zahnerkrankungen vor.

Um die Zähne Deiner Katze vor giftigen Zuckerstoffen fernzuhalten, empfehlen wir unser natürliches Katzenfutter oder die Futterumstellung auf BARF. Bei uns erhältst Du alle wichtigen Spurenelemente, Mineralien und naturbelassene Ergänzungsfuttermittel für Deine Katze. So wird die Zahnpflege bei Deinen Katzen zum Klacks.

Zähne und Zahnfleisch mit der richtigen Zahnpflege für Katzen schützen

Ältere Katzen sind häufig stur und möchten in hohem Alter nicht mehr mit dem Zähneputzen beginnen. In diesem Fall gibt es Alternativen wie unser Denta Clean & Care Pulver für Hunde und Katzen. Dieses ist rein naturbelassen, reich an Protein und sorgt für verbesserte Mundhygiene, weniger Mundgeruch und eine allgemein effektivere Zahnpflege Deiner Katzen.

Achte in Kombination mit Zähneputzen darauf, dass Du die Zähne Deiner Katze durch die lieb gemeinte Pflege nicht angreifst. Einmal in der Woche Zähneputzen sowie täglich ¼ Teelöffel unseres Denta Clean & Care Pulver im Futter reichen allemal aus, um den Mundraum mit der angemessenen Zahnpflege für Katzen zu schützen.