• 5% Schnupperrabatt
  • bei Registrierung
  • DHL 24h Versand
  • Ausgang binnen 24 h
  • Gratisversand ab 29 Euro
  • innerhalb Deutschland
  • 100.000 Bewertungen
  • 99% zufriedene Kunden
AniForte® WhiteNature ÖKO-PREMIUM Katzenstreu 8 Liter (6,5kg)
Katze
AniForte® WhiteNature ÖKO-PREMIUM Katzenstreu 8 Liter (6,5kg)
(2)
Grundpreis: 0,73 € * / l
5,80 € *
In den Einkaufwagen
TIPP!
AniForte® VitalCard - 5% Rabatt auf alle AniForte Produkte
Frauchen & Herrchen
AniForte® VitalCard - 5% Rabatt auf alle AniForte Produkte

Katzenstreu

Katzenstreu ist wahrscheinlich eines der schwierigsten Themen für Katzen und deren Halter. Denn mag die Katze das Katzenstreu nicht, wird sie nicht die Katzentoilette benutzen, sondern ihr Geschäft irgendwo in Ihrem Haus verrichten. Besonders ärgerlich, wenn Ihre Samtpfote sich dann schwer zu reinigende Polster oder Teppiche als den Ort ihrer Wahl auserkoren hat – die Neutralisierung der Duftmarken ist wahrlich aufwändig und manchmal gar unmöglich.

Sorten von Katzenstreu bietet der Markt in Hülle und Fülle an, neben Silikat-Streu offeriert er Mineralstreu und viele andere grobkörnige Katzenstreu an – in den verschiedensten Varianten, wobei die jeweilige Farbe, Größe, Form und Beschaffenheit der einzelnen Partikel Ihrem Stubentiger entweder gefallen oder aber auch missfallen können. Da AniForte® mit einem Team aus verschiedensten Tierspezialisten zusammenarbeitet, können Sie sich bei unseren Produkten für Haustiere sicher sein, dass diese von Ihren tierischen Weggefährten geliebt werden – und damit auch Sie als Herrchen das Katzenherz im Sturm erobern!

Sie müssen Katzenstreu kaufen – aber welches ist das Beste für Ihren Stubentiger

Machen Sie es Ihrem Stubentiger behaglich, denn jeder erfahrene Katzenhalter weiß, wie wichtig die Auswahl der richtigen Katzenstreu und der passenden Katzentoilette ist um Malheure zu vermeiden. AniForte® möchte Ihnen hier gern den Durchblick im ‚Dschungel Katzenstreu‘ verschaffen: Generell ist zwischen drei Arten von Katzenstreu zu unterscheiden – Bio-Streu, mineralische Streu (klumpend oder nicht-klumpend) und Silikat-Streu. Natürlich haben alle Sorten von Katzenstreu ihre jeweiligen Vor- und Nachteile. Doch die am häufigsten gewählte Variante ist das mineralische Klumpstreu, da sie besonders gut klumpt und sehr ergiebig ist – einziger Nachteil ist das hohe Eigengewicht der Katzenstreu. Biologische Streu klumpt ebenfalls gut und ist dagegen leicht, staubt wenig und bindet darüber hinaus Gerüche, zudem ist sie sehr ergiebig und biologisch abbaubar – allerdings verteilt sich ein solch leichtes Katzenstreu gern rund um die Katzentoilette. Silikat-Streu ist relativ teuer, mittelschwer und klumpt nicht, aber bindet ebenfalls gut die Gerüche und ist staubarm.

So ist das beste Katzenstreu für Ihren Stubentiger schlicht und einfach diejenige, die er als behaglich empfindet und die auch Ihren Erwartungen entspricht. Daher legen wir Ihnen ans Herz, eine ökologische, staubarme und mineralische Katzenstreu zu verwenden. Diese werden von Katzen durchaus bevorzugt und bestechen mit ihrer starken Saugfähigkeit. Beispielsweise ist unser AniForte® WhiteNature ÖKO-PREMIUM Katzenstreu ein fein gekörntes Naturmineral und sehr ergiebig im Vergleich zu herkömmlicher Katzenstreu. Zudem lässt sich die Katzentoilette leicht reinigen, da die mineralische Struktur unserer biologischen Katzenstreu extrem klumpt und dank des dezenten Babypuderdufts werden Gerüche gut eingeschlossen, wodurch das Katzenklo unglaublich lange frisch bleibt.

Wie oft man das Katzenstreu wechseln sollte und wie man es entsorgt

Bei der Verwendung von klumpenden Katzenstreu, genügt es den Kot und die Urinklumpen mehrfach am Tag zu entfernen und entsprechend Streu nachzuschütten. Nach circa drei bis vier Wochen sollten Sie die Katzentoilette komplett reinigen – das gesamte Katzenstreu entfernen und das Gehäuse feucht auswischen. Nicht-klumpende Streu müssen Sie hingegen mindestens einmal die Woche komplett reinigen. Achten Sie darauf die Streu großzügig in die Toilette einzufüllen, damit Ihre Katze die Hinterlassenschaften gut verscharren kann und kein Urin auf den Toilettenboden gelangt – mit einer Füllhöhe von zehn Zentimeter wird sich Ihre Katze am wohlsten fühlen und Sie am wenigsten Arbeit haben. Katzenstreu, das biologisch abbaubar ist können Sie im Biomüll oder auf dem Komposthaufen entsorgen, wohingegen alle anderen Sorten in den Hausmüll gehören. Sie haben Lust auf mehr professionelle Informationen rund um das Thema Haustiere , dann stöbern Sie gern auf unserem Blog oder stellen Sie uns Ihre spezifischen Fragen per E-Mail an service@aniforte.de – wir antworten Ihnen schnell und kompetent!

Katzenstreu Katzenstreu ist wahrscheinlich eines der schwierigsten Themen für Katzen und deren Halter. Denn mag die Katze das Katzenstreu nicht, wird sie nicht die Katzentoilette benutzen,... mehr erfahren »
Fenster schließen

Katzenstreu

Katzenstreu ist wahrscheinlich eines der schwierigsten Themen für Katzen und deren Halter. Denn mag die Katze das Katzenstreu nicht, wird sie nicht die Katzentoilette benutzen, sondern ihr Geschäft irgendwo in Ihrem Haus verrichten. Besonders ärgerlich, wenn Ihre Samtpfote sich dann schwer zu reinigende Polster oder Teppiche als den Ort ihrer Wahl auserkoren hat – die Neutralisierung der Duftmarken ist wahrlich aufwändig und manchmal gar unmöglich.

Sorten von Katzenstreu bietet der Markt in Hülle und Fülle an, neben Silikat-Streu offeriert er Mineralstreu und viele andere grobkörnige Katzenstreu an – in den verschiedensten Varianten, wobei die jeweilige Farbe, Größe, Form und Beschaffenheit der einzelnen Partikel Ihrem Stubentiger entweder gefallen oder aber auch missfallen können. Da AniForte® mit einem Team aus verschiedensten Tierspezialisten zusammenarbeitet, können Sie sich bei unseren Produkten für Haustiere sicher sein, dass diese von Ihren tierischen Weggefährten geliebt werden – und damit auch Sie als Herrchen das Katzenherz im Sturm erobern!

Sie müssen Katzenstreu kaufen – aber welches ist das Beste für Ihren Stubentiger

Machen Sie es Ihrem Stubentiger behaglich, denn jeder erfahrene Katzenhalter weiß, wie wichtig die Auswahl der richtigen Katzenstreu und der passenden Katzentoilette ist um Malheure zu vermeiden. AniForte® möchte Ihnen hier gern den Durchblick im ‚Dschungel Katzenstreu‘ verschaffen: Generell ist zwischen drei Arten von Katzenstreu zu unterscheiden – Bio-Streu, mineralische Streu (klumpend oder nicht-klumpend) und Silikat-Streu. Natürlich haben alle Sorten von Katzenstreu ihre jeweiligen Vor- und Nachteile. Doch die am häufigsten gewählte Variante ist das mineralische Klumpstreu, da sie besonders gut klumpt und sehr ergiebig ist – einziger Nachteil ist das hohe Eigengewicht der Katzenstreu. Biologische Streu klumpt ebenfalls gut und ist dagegen leicht, staubt wenig und bindet darüber hinaus Gerüche, zudem ist sie sehr ergiebig und biologisch abbaubar – allerdings verteilt sich ein solch leichtes Katzenstreu gern rund um die Katzentoilette. Silikat-Streu ist relativ teuer, mittelschwer und klumpt nicht, aber bindet ebenfalls gut die Gerüche und ist staubarm.

So ist das beste Katzenstreu für Ihren Stubentiger schlicht und einfach diejenige, die er als behaglich empfindet und die auch Ihren Erwartungen entspricht. Daher legen wir Ihnen ans Herz, eine ökologische, staubarme und mineralische Katzenstreu zu verwenden. Diese werden von Katzen durchaus bevorzugt und bestechen mit ihrer starken Saugfähigkeit. Beispielsweise ist unser AniForte® WhiteNature ÖKO-PREMIUM Katzenstreu ein fein gekörntes Naturmineral und sehr ergiebig im Vergleich zu herkömmlicher Katzenstreu. Zudem lässt sich die Katzentoilette leicht reinigen, da die mineralische Struktur unserer biologischen Katzenstreu extrem klumpt und dank des dezenten Babypuderdufts werden Gerüche gut eingeschlossen, wodurch das Katzenklo unglaublich lange frisch bleibt.

Wie oft man das Katzenstreu wechseln sollte und wie man es entsorgt

Bei der Verwendung von klumpenden Katzenstreu, genügt es den Kot und die Urinklumpen mehrfach am Tag zu entfernen und entsprechend Streu nachzuschütten. Nach circa drei bis vier Wochen sollten Sie die Katzentoilette komplett reinigen – das gesamte Katzenstreu entfernen und das Gehäuse feucht auswischen. Nicht-klumpende Streu müssen Sie hingegen mindestens einmal die Woche komplett reinigen. Achten Sie darauf die Streu großzügig in die Toilette einzufüllen, damit Ihre Katze die Hinterlassenschaften gut verscharren kann und kein Urin auf den Toilettenboden gelangt – mit einer Füllhöhe von zehn Zentimeter wird sich Ihre Katze am wohlsten fühlen und Sie am wenigsten Arbeit haben. Katzenstreu, das biologisch abbaubar ist können Sie im Biomüll oder auf dem Komposthaufen entsorgen, wohingegen alle anderen Sorten in den Hausmüll gehören. Sie haben Lust auf mehr professionelle Informationen rund um das Thema Haustiere , dann stöbern Sie gern auf unserem Blog oder stellen Sie uns Ihre spezifischen Fragen per E-Mail an service@aniforte.de – wir antworten Ihnen schnell und kompetent!